Die letzte Eisenhütte im Schwarzbachtal

Eisengewinnung aus Erz

Hannes sitzt auf einem Wurzelstock, im Rücken die große Halde mit den ausgeschmolzenen Schlacken, vor sich den frisch aufgesetzten, glimmenden Rennofen. Das ist der beste Platz, denn die Halde schützt ihn vor den scharfen Nordostwinden, die häufig über den entwaldeten Berghang fegen. Er blickt mit gemischten Gefühlen über den Verhüttungs-Platz, mustert die kleineren Halden, die im Halbkreis um den Ofen gruppiert sind. Ein kleiner Rest frischer Basalteisenstein ist noch übrig, sowie Rohschlacke und auch noch ein Vorrat an Holzkohle, wenn auch nicht genug, um einen ganzen Ofen damit zu bestücken.

Hannes ist der letzte seiner Art, hier am Schwarzen Fluss vor Ilbeshausen. Sein ganzes Leben hat sich nur um Eisen gedreht...

Die vollständige Geschichte von Hannes findest du auf der Geopfad-Tafel zur Eisenverhüttung.

Hannes lebte vor rund 600 Jahren. Der Verhüttungsplatz, den er mit seiner Familie betrieben hatte war einer von mehreren Plätzen, die hier entlang des schwarzen Flusses gefunden wurden und nacheinander betrieben wurden. Man nimmt an, dass die Plätze immer weiter bachabwärts verlegt wurden, sobald die Holzvorräte in der unmittelbaren Umgebung erschöpft waren, denn die Verhüttung verschlang ganze Wälder. Um 1 kg Eisen zu erzeugen waren mindestens 50 kg Holz notwendig!
Eisenverhüttung war über viele Jahrhunderte ein bedeutender Wirtschaftszweig im Vogelsberg.
Heute noch bestehen die Friedrichshütte bei Laubach und die Kunsteisengießerei Buderus in Hirzenhain, beide sind aber mittlerweile auf Rohstoff-Importe angewiesen.

Eisen – ein Geschenk des Himmels

Viele Gesteine und auch Minerale entstehen durch Umwandlungsprozesse auf und in der Erde. Unser Eisen jedoch entstand in Sternen und wurde vor Entstehung unseres Sonnensystems bei gigantischen Sternenexplosionen (Supernovae) in den Raum geschleudert. Unser Erdkern besteht überwiegend aus Eisen, doch in der Erdkruste sind nur kleine Mengen zu finden und die meist als Bestandteil von Gesteinen. Sehr selten findet sich Eisen in seiner reinen Form.

Das Eisen des Vogelsberges ist ursprünglich vulkanischen Ursprungs und stammt aus den Tiefen des eisenreichen Erdmantels.

Wenn du jetzt neugierig geworden bist und mehr zum Erzabau im Vogelsberg und der Natur des Eisens wissen willst, komm auf den Geopfad am Hoherodskopf, Vogelsberg.

Zeichnungsausschnitt: Cornelia Halm