Quarz und Quarzgestein

Ganz schön finster – ein Leben ohne Quarz

Ganz schön finster sähe es bei uns auf der Erde aus, wenn es keinen Quarz gäbe ...Wir müssten Tierhäute oder Holzbretter vor unsere Fensteröffnungen nageln, aus Tonkrügen trinken und von Frühstücksbrettchen essen. Die Kurzsichtigen dürften mangels Brille kein Auto fahren und die Fotografen könnten keine Objektive an ihre Kameras schrauben. Denn Quarz ist ein wichtiger Rohstoff zur Herstellung aller Arten von Glas und Keramik. Auch in technischen Geräten wird Quarz oder sein wichtiger Bestandteil Silizium eingesetzt: Bei Uhren, Fernsehern, Radios, in Mikrochips und Solarzellen, um nur einige zu nennen.
Selbst den Strandurlaub an der Nordsee oder dem Mittelmeer könnten wir streichen, denn ohne den Quarzsand müssten wir da im Schlamm waten oder über Felsen krabbeln...

Quarz und Quarzgestein

Quarze gibt es in allen Farben, von milchig weiß, gelb, rosa, violett bis hin zu grünlichen, grauen oder schwarzen Stücken. Viele sind als Schmucksteine bekannt, z. B. Amethyst, Rosenquarz, Achat, Onyx, Opal. In seiner reinsten Form findet man ihn als durchsichtigen Bergkristall.

Quarz gehört zu den häufigsten Mineralen auf der Erde. Da muss man sich nicht wundern, dass er auch in vielen Gesteinsarten eine große Rolle spielt. An vielen anderen Stationen des  Geopfades lässt sich Quarz entdecken: Die hellen Bänder des Gneises und des Eiszeitfindlings, die weiß-durchscheinenden Kristalle des Granits, die Sandkörnchen des Bundsandsteins bestehen aus Quarz. Und natürlich der Quarzit, der aus verbackenem, gepressten  Quarzsand besteht.

Vielfältige Entstehung: Quarz ist ein Tausendsassa

Im Gegensatz zu seinen meisten Steinkollegen, die nur unter ganz  bestimmten Bedingungen entstehen können, bilden sich Quarze unter sämtlichen Bedingungen, die man sich nur vorstellen kann, wenn die Elemente Silizium und Sauerstoff zusammengebracht werden: Unter hohem Druck tief im Erdinneren oder Oberflächennah bei niedrigem Druck, in kühlen oder heißen wässrigen Lösungen, mitten in festem Gestein oder in Gesteinsschmelzen und sogar durch die Wucht eines Meteoreinschlages.

Wenn du mehr über Quarz und Quarzit wissen willst, komm auf den Vogelsberger Geopfad zwischen dem Hoherodskopf und Ilbeshausen-Hochwaldhausen, und schau dir auch die anderen Gesteine an.