Der Natur auf der Spur

Es geht nichts über die Freude, die uns das Studium der Natur gewährt. Ihre Geheimnisse sind von unergründlicher Tiefe, aber es ist uns Menschen erlaubt und gegeben, immer weitere Eingriffe hinein zu tun. Und gerade, dass sie am Ende doch unergründlich bleibt, hat für uns einen ewigen Reiz, immer wieder zu ihr heranzugehen und immer wieder neue Einblicke und neue Entdeckungen zu versuchen. - Johann Wolfgang von Goethe

Folge der Naturspur

Die Naturspur macht dich neugierig auf den Wald und seine Bewohner. Ihr Ziel ist nicht die Vermittlung von Wissen – dazu sind Schule und Bücher viel besser geeignet. Sie soll vielmehr dein Interesse wecken und Einsichten in unterschiedliche Lebensbedingungen von Tieren und Pflanzen ermöglichen. Dafür gibt es an vielen Stationen das Angebot, in Rollen zu schlüpfen und die Welt aus der Perspektive von Pflanzen und Tieren zu erleben.

So kannst du dich an der Tierstation mit den Leistungen verschiedener Tiere messen oder versuchen mit ihren Augen die Welt zu sehen. An der Waldstation kannst du dich in einen Baum versetzten, oder dir darüber Gedanken machen, wie es sein muss bereits vor Erfindung des Automobils gelebt zu haben. Am Waldrand kannst du dir eine Wiese aus Käferperspektive betrachten und bei der „Fertighausaustellung“ gibt es nicht nur Nistkästen für Tiere, sondern auch einen für Menschen...